Libero

= spezialisierter Defensivspieler

Benennung des/der Liberos:

  • Es dürfen maximal zwei Liberos pro Mannschaft benannt werden
  • Alle Liberos müssen vor dem Spiel in der Mannschaftsliste (oben) sowie in den dafür vorgesehenen Zeilen (unten) vermerkt werden
  • Auf dem Spielfeld darf nur ein Libero zur gleichen Zeit agieren
  • Libero darf kein Mannschafts-/Spielkapitän sein

Kleidung:

  • Trikot(s) in deutlich anderer Farbe die Trikots der Mannschaft
  • Trikotnummern erforderlich

Aktionen mit Libero:

  • Libero darf auf jeder Hinterfeldposition (I, V, VI) eingetauscht werden
  • Libero darf nur als Hinterspieler agieren, aber keinen Angriffsschlag ausführen, wenn sich der Ball im Moment der Berührung vollständig oberhalb der Netzoberkante befindet (egal aus welcher Zone)
  • Libero darf nicht aufschlagen, nicht blocken und keinen Blockversuch ausführen
  • Nach oberem Zuspiel aus der Vorderzone (Stand- oder Absprungort der Füße) durch den Libero darf darauffolgender Angriffsschlag nicht vollständig oberhalb der Netzoberkante ausgeführt werden

Austausch von Spielern:

  • Die Libero-Austauschaktionen zählen nicht als normale Wechsel und sind in ihrer Anzahl unbeschränkt
  • Zwischen 2 Libero-Austauschaktionen muss mindestens ein vollendeter Spielzug liegen (Ausnahme: Rotation des Liberos aufgrund einer Bestrafung auf Position 4 oder Verletzung während des Spielzugs)
  • Alle anderen Libero-Austauschaktionen dürfen nur stattfinden, wenn der Ball aus dem Spiel ist und der 1. SR noch nicht zur Bewilligung des Aufschlags gepfiffen hat
  • Die Libero-Austauschaktion darf nur in der Libero-Austauschzone (zwischen verlängerter Angriffs- und Grundlinie) erfolgen
  • Jeder Hinterfeldspieler kann durch jeden des oder der beiden Libero(s) ausgetauscht werden
  • Der auf dem Feld stehende Libero kann nur gegen seinen Austauschspieler oder gegen den anderen Libero (sofern vorhanden) getauscht werden
  • Tauscht ein auf dem Feld stehender Libero mit einem falschen Spieler ist wie folgt zu verfahren: Wird die Aktion vor der Bewilligung des nächsten Aufschlags bemerkt, muss dies korrigiert und die Mannschaft wegen Verzögerung sanktioniert werden. Wird die Aktion erst danach bemerkt, sind die Konsequenzen die eines unrechtmäßigen Wechsels

Beachte:

  • Zu Satzbeginn darf der Libero erst nach Überprüfung der Aufstellung (durch den 2. SR) mit dem Austauschspieler der Startaufstellung wechseln
  • Erfolgt der Tausch nach Bewilligung, aber vor Ausführung des Aufschlags, erfolgt nach dem Spielzug eine mündliche Ermahnung, welche im Wiederholungsfall eine Sanktion wegen Verzögerung zur Folge hat (in diesem Fall wird der Spielzug sofort nach dem Aufschlag unterbrochen)
  • Sobald ein Libero eingesetzt wurde, muss dieser auf dem Spielberichtsbogen angegeben werden – Achtung: bei zwei Liberos jeden entsprechend vermerken

Benennung eines neuen Liberos

  • Libero kann vom Trainer (oder Mannschaftskapitän, wenn Trainer abwesend) aus jedem Grund für spielunfähig erklärt werden, auch wenn er sich zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Spielfeld befindet
  • Unabhängig vom Moment der Spielunfähigkeit kann ein neuer Libero zu jedem Zeitpunkt im Spiel neubenannt werden
  • Wird ein Libero für spielunfähig erklärt / ist ein Libero spielunfähig, so darf er für den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden
  • Der neubenannte Libero muss sich ein von der Farbe der übrigen Trikots der Mannschaft unterscheidendes Trikot überziehen
  • Libero kann auch nach Hinausstellung oder Disqualifikation für spielunfähig erklärt werden

Mannschaft mit 1 Libero:

  • Jeder Spieler, der zum Zeitpunkt der Libero-Neubenennung nicht in der Rotationsreihenfolge vermerkt ist, darf als neuer Libero benannt werden. Eine Libero-Neubenennung muss nicht zum Zeitpunkt der Spielunfähigkeit des bisherigen Liberos erfolgen, sondern kann zu jedem beliebigem Zeitpunkt nachgeholt werden – Mitteilung durch Trainer (ggf. Mannschaftskapitän, falls Trainer nicht anwesend) an 2. SR
  • Sollte der neubenannte Libero spielunfähig werden (durch Verletzung) oder für spielunfähig erklärt werden, sind weitere Neubenennungen zulässig. Im Fall einer Verletzung (also: spielunfähig werden) darf der Libero auch direkt auf dem Feld durch einen neubenannten Libero ersetzt werden
  • Wird der Mannschaftskapitän als neuen Libero benannt, muss ein neuer Mannschaftskapitän benannt werden

Mannschaft mit 2 Liberos:

  • Wenn ein Team auf dem Spielberichtsbogen 2 Liberos eingetragen hat und einer spielunfähig wird, verbleibt der andere Libero als einziger Libero. Wird auch dieser für spielunfähig erklärt, ist eine Neubenennung möglich